Karl-Schubert-Schule Karl-Schubert-Schule

Herzlich willkommen...


Kind sein heißt, sich wandeln dürfen durch Gehen, Sprechen, Denken,
durch Nachahmung und Vorbild, durch Autorität und Freiheit.
Hülle auf Hülle wird abgelegt.
Aber immer neu entsteht um das Kind die Welt der Anderen.
Diese andere Welt sind wir.
Wandeln kann sich das Kind, aber wandeln wird es sich nur in der Art,
wie eben die Menschen, die es umgeben, ihm begegnen.
Kindheit ist erst dann Kind-Sein, ist erst dann eine Wirklichkeit,
wenn die Menschen, die um das Kind sind, selbst wieder beginnen,
Kinder zu werden, wenn sie anfangen, nicht fertig sein zu wollen,
sondern sich auf den Weg begeben, beginnen sich selbst zu wandeln.
Dem Kind ist das Wandeln gegeben,
der Erwachsene muss es sich immer wieder neu erwerben.
Menschsein ist immer ein Werdendes.

(Karl König)